Projekt einer Radialkolbenmaschine

Projektziel

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Produktion einer hydrostatischen Maschine, die bei mindestens gleicher Leistungsfähigkeit die Vorteile der bekannten Bauarten in sich vereinigt.

 

Es wird eine Konstruktion mit einfachem Aufbau

und preiswerter Herstellbarkeit angestrebt, die eine Einführung auch in einen weitgehend

gesättigten Markt ermöglicht.

 

Durch die Einbindung unserer Fertigung wird die Möglichkeit geschaffen, die Maschine mit einer optimierten Produktionstechnik

wirtschaftlich herstellen zu können.

 

Die Maschine soll universell als Pumpe und Motor für offene und geschlossene Kreisläufe geeignet sein.

 

Dabei sollen die bewährten Eigenschaften so kombiniert werden, dass die jeweiligen gerätetypischen Nachteile wie Kolbenquerkräfte, hoch belastete Steuerzapfen oder Wälzlager nicht auftreten.



Projektkoordination, Konstruktion:

Dr. Berbuer Prototypen- und Prüfanlagenbau

 

Nervierstraße 24

 

D-52074 Aachen

berbuer@entwicklungsbuero.de



Entwicklung und Optimierung:

IFAS Institut für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen der RWTH Aachen

 

Steinbachstraße 53

 

D-52074 Aachen

dirk.schulze-schencking@ifas.rwth-aachen.de



Produktionstechnologie & Sondermaschinen:

BK CNC-Zerspanungstechnik GmbH

 

Thomas-Edison-Straße 6

 

D-52499 Baesweiler

info@bk-cnc.de